Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Viertes Mal ausgezeichnet: Gütesiegel würdigt Arbeit der Bürgerstiftung

SÜDLOHNFür die Einwohner setzt sich seit zehn Jahren die Bürgerstiftung ein. Was muss getan werden, um weiter erfolgreich arbeiten zu können?

Gütesiegel würdigt Arbeit der Bürgerstiftung
Bürgermeister Christian Vedder (r.) überreichte das "Gütesiegel des Arbeitskreises Bürgerstiftungen" des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen an die Vertreter der Bürgerstiftung Südlohn-Oeding. Foto: Katrin Sarholz

Zum vierten Mal in Folge erhielt die Bürgerstiftung Südlohn-Oeding nun das „Gütesiegel des Arbeitskreises Bürgerstiftungen“ des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Dieser vergibt alljährlich zum „Tag der Stiftungen“ am 1. Oktober bundesweit das begehrte Gütesiegel.

Zehn Merkmale müssen erfüllt sein, damit das Siegel verliehen werden kann, so zum Beispiel ob die Stiftung mehrere Ziele verfolgt, transparent arbeitet und unabhängig von politischen Parteien, Unternehmen, Banken und einzelnen Stiftern tätig ist. Das neue Gütesiegel wurde für den Zeitraum der kommenden drei Jahre bis Ende September 2020 verliehen.

Wichtiger Beitrag

Die offizielle Übergabe an die Mitarbeiter des Stiftungsvorstandes und des Stiftungskuratoriums erfolgte in einer kleinen Feierstunde durch Christian Vedder, der die Bemühungen der Bürgerstiftung als einen wichtigen Beitrag in der Gemeinde bei der Förderung und Unterstützung von gemeinnützigen Projekten lobte, die durch öffentliche Mittel allein nicht möglich wären.

Für den Vorstandsvorsitzenden Hubert Epping ist die Verleihung des Gütesiegels ein großer Vertrauensbeweis in die Arbeit der Bürgerstiftung und Ansporn für Vorstand und Kuratorium, diese Arbeit erfolgreich fortzusetzen. „Wir wollen den Stiftungsgedanken ‚Von Bürgern – für Bürger‘ in Zukunft auf eine noch breitere Basis stellen. Hierbei können alle Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen aus der Gemeinde mitmachen.“

Auf Spenden angewiesen

Bei diesem Ziel ist die Stiftung auch auf die Unterstützung durch Spenden angewiesen. „Auch unsere Bürgerstiftung benötigt weiterhin eine wohlwollende Unterstützung durch die Bürgerinnen und Bürger aus Südlohn und Oeding, um auch zukünftig die örtlichen Vereine, Verbände und Einrichtungen im bisherigen Umfang fördern und Projekte erfolgreich umsetzen zu können“, ergänzte Vorstandsmitglied Herbert Lenger.

Die Vorsitzende des Stiftungskuratoriums, Doris Bennemann, wies auch darauf hin, dass alle Mitglieder des Vorstandes und des Kuratoriums ehrenamtlich arbeiten und sehr stolz auf diese Auszeichnung sind. „Die Verleihung des Gütesiegels zum anstehenden zehnten Geburtstag unserer Bürgerstiftung hat uns besonders gefreut. Wir sehen dies als Anerkennung und Bestätigung unserer bisherigen Arbeit.“

Festakt geplant

Das Jubiläum soll mit einem kleinen Festakt am Sonntag, 15. Oktober, gewürdigt werden. Dazu hat die Bürgerstiftung Menschen aus der Gemeinde, die im Bereich der Alten- und Krankenpflege tätig sind oder ihre Angehörigen zu Hause pflegen, eingeladen. Vorstand und Kuratorium sind der Meinung, dass diese Personengruppe von der Gesellschaft durchweg zu wenig Wertschätzung und Anerkennung für die tägliche sehr anspruchsvolle Arbeit mit kranken und behinderten Mitmenschen erfahre.

Aus den Zinserträgen des Stiftungsvermögens und weiteren Spenden aus der Bevölkerung konnten seit 2007 bisher rund 100 gemeinnützige Anliegen unterstützt werden. Insgesamt über 120.000 Euro flossen an schulische Projekte, die Arbeit des Jugendwerkes, Vereine, Kultur, Heimatpflege und Denkmalschutz.

www.buergerstiftung-suedlohn-oeding.de

 

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG