Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

65 Jahre Priester: Hermann Hinse ein „Eiserner Pastor“

LEGDENKaiserwetter für Pastor em. Hermann Hinse zu seinem 65. Jubeltag als katholischer Priester – und das mit 91 Lebensjahren. Ab 10 Uhr wird es am Sonntag rund um die St. Brigida Kirche lebendig, die Glocken läuten zum Festgottesdienst, Bannerabordnungen von Kolpingsfamilien und der Frauengemeinschaft Dörenthe, Offiziere von Schützenvereinen haben sich versammelt.

Hermann Hinse ein „Eiserner Pastor“
Ehre, wem Ehre gebührt: Conny Osterkamp (l.) chauffierte den Jubilar zur Brigidenkirche und später auch zum Gasthaus Ostermann. Foto: Bernhard Gausling

Von welcher Seite wird der Jubilar wohl mit der Kutsche kommen? „Da kommt er“, ruft jemand aus der Menge. Mit dem Einspänner, gelenkt von Kutscher Conny Osterkamp. Der Jubilar Hermann Hinse winkt den Kirchenbesuchern zu und hält dann Einzug in die Kirche zum Festgottesdienst.

Am Altar zelebriert Hermann Hinse den Gottesdienst, unterstützt von weiteren Geistlichen, auch aus früheren Pfarrerstellen. Die Predigt hält Benediktbruder Elija Pott (Dörenthe) vom Kloster Nütschau bei Hamburg. Im Verlauf des Festgottesdienstes werden viele Erinnerungen an Hermann Hinse und sein Wirken aufgefrischt, unter anderem von Diakon Karl-Heinz Eiben aus Ibbenbüren, Pastor Ludger Bügener aus Ochtrup und Heinrich Wegmann aus Alverskirchen, dem Geburtsort des Jubilars.

Gelebte Ökumene

Für seine gelebte Ökumene hatte sich die evangelische Pastorin aus Dörenthe bei der damaligen Verabschiedung bei Hermann Hinse mit einer Stola bedankt – damit sei Hinse auch ein evangelischer Pfarrer geworden. Gegen 12.15 Uhr gab Pastor em. Hermann Hinse den Segen „Gehet hin in Frieden“ und lud zur weiteren Feier im Saal Ostermann ein.

Nach dem Auszug aus der St.-Brigida-Kirche wartete der Feuerwehr-Musikzug Legden mit einem Geburtstagsständchen. Beifall und Gratulationen gab es von vielen Gästen auch aus Hinses ehemaligen Gemeinden. Nach dem Bad in der Menge erfolgte die Fahrt im „Jagdwagen“ zum Gasthaus Ostermann. Auch dort war die Gratulantenschar groß.

Spenden statt Geschenke

Pfarrer Hinse hat auf Geschenke zugunsten einer Spende für das Kindermissionswerk verzichtet. Da im Osten Afrikas aufgrund der Dürre viele Menschen in ihrer Existenz gefährdet sind, engagiert sich das Kindermissionswerk dort ganz besonders.

Zur Startseite >

Themen

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Samstag im Beikelort-Isingort: Schützenfest für den guten Zweck

Schützenfest für den guten Zweck

LEGDENEin halbes Jahrhundert lang stellt die Gaststätte Ritter aus Büren ununterbrochen den Festwirt für den Schützenverein Beikelort-Isingort – genau 25 Jahre der verstorbene Karl Ritter und weitere 25 Jahre bereits sein Sohn Matthias Ritter. Das wird am morgigen Samstag gefeiert: mit einem Schützenfest der etwas anderen Art, dessen Erlös an die Initiative „Dienst am Nächsten“ in Legden geht und das auch noch mit allerhand weiteren Überraschungen aufzuwarten hat.

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG