Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

KFD-Theatergruppe: Proben für die große Show

HEEKDie 13 Aktiven der KFD-Theatergruppe von St. Peter und Paul Nienborg sind voll bei der Sache, um das Jahresprogramm der KFD wieder mit einem bunten Abend (25. September ab 19.30 Uhr) und einem bunten Nachmittag mit Kaffee und Kuchen (26. September ab 14.30 Uhr) in der Landesmusikakademie am Steinweg 2 eröffnen zu können.

Proben für die große Show

Seit Ende Juli treffen sich die zehn Darstellerinnen Nina Albers, Maria Haget-Garwert, Wally Helling, Silvia Holtmann, Christin Lütke Wenning, Nadine Meister, Silvia Piegel, Andrea Pieper, Bettina Rudde, Lissy Schlichtmann mit ihrer Leiterin Elke Heyart regelmäßig im Pfarrheim, um die Sketche einzustudieren.

„Der Teufel steckt oft im Detail. Alles muss perfekt sitzen“, lassen die Laiendarstellerinnen keinen Zweifel daran, dass sie sehr viel Zeit in die Vorbereitung investieren. Als größten Lohn für ihre Arbeit wünschen sich die Aktiven der KFD-Theatergruppe daher ein volles Haus, denn zwei bis drei Probenabende à drei Stunden seien in den letzten Wochen keine Seltenheit gewesen. Somit stehen die Chancen gut, dass Soufleuse Monica Rosery während der Aufführungen nicht zu oft unterstützend einspringen muss.

Sketche und Tanz

„In alltäglichen Geschichten, die das Leben so schreibt, werden unter anderem zwischenmenschliche und generationsübergreifende Probleme aufs Korn genommen“, verrät Andrea Pieper. Beim Frontalangriff auf die Lachmuskeln darf natürlich auch Dieter Hallervordens „Palim, Palim“-Sketch nicht fehlen, ein Garant für nonstop nonsense. Darüber hinaus runden Vorführungen der Frauentanzgruppe des SC Rot-Weiß Nienborg das unterhaltsame Programm ab.

„Während sich Silke Nacke um die Technik kümmern wird, helfen unsere Männer beim Auf- und Abbau der Bühne“, erklärt Leiterin Elke Heyart. Sie ist in diesem Jahr ebenso wie Nina Albers, Maria Haget-Garwert und Lissy Schlichtmann seit zehn Jahren in der Theatergruppe aktiv – und nach wie vor begeistert bei der Sache.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG