Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Frauen feierten Schützenfest: Ladykracher ganz in Pink

HEEKAndrea Brüggemann aus der Heeker Bauerschaft Averbeck ist die erste Schützenkönigin der Frauenschützenvereinigung „St. Elfi“ in Heek. Am vergangenen Samstag setzte sie sich beim Vogelschießen gegen die sehr große Konkurrenz durch.

1/6
  • Ladykracher ganz in Pink
    Eindrücke vom ersten Schützenfest der Frauenschützenvereinigung

250 Frauen im Alter von 18 bis 65 Jahren aus Heek, Nienborg und Ahle hatten sich im Vorfeld zum ersten Frauen-Schützenfest in der Gemeinde Heek angemeldet und sich zu diesem Fest bei der Gaststätte „Kaiser“ eingefunden. Sie alle hatten nur ein Ziel: erste Schützenkönigin in Heek werden.

Andrea Brüggemann holt den Vogelrest herunter

Passend zur Premiere kam trotz Regenankündigung die Sonne zum Vorschein. Die Schießmeister Heinz und Walter Schlichtmann hatten mit dem Laden des Schießgerätes alle Hände voll zu tun. Unzählige Schüsse feuerten die Frauen auf den von Bernhard Roters gefertigten Vogel ab.
Den letzten Rest holte Andrea Brüggemann unter dem lauten Jubel der Festgesellschaft, von der Stange. Zu ihren Ehrendamen erkor sie sich Bettina Münstermann und Kerstin Schepers. Bei den Frauen herrschte allerbeste Feierlaune. Tagsüber sorgte eine Blaskapelle aus Metelen für musikalische Unterhaltung. Mit einer großen Polonaise zog die Festgesellschaft durch den Ort.

Die Farbe Pink war bestimmend

Zahlreiche Zuschauer verfolgten an der Ludgeruskirche das bunte Treiben. „Zuerst war das Frauenschützenfest eine Schnapsidee“, sagten Paula Münstermann und Wiebke Hölscher. Die beiden Gründungsmütter stehen als Vorsitzende der Frauenschützenvereinigung mit den 20 Vorstandsfrauen vor. Nach einer einjährigen Organisation wurde die zum Frauenschützenfest Idee nun in die Tat umgesetzt.
Für alle Teilnehmer wurde ein einheitlicher Schal genäht, den die Frauen beim Fest trugen. Die Farbe Pink war an diesem Tag bestimmend. Die Schals, der Vogel und der festlich geschmückte Saal in der Gaststätte „Kaiser“ waren darin gehalten. Bis in den frühen Morgen tanzten die Frauen zu den Partysongs, die DJ Jonas Klein-Reesink auflegte. Hierbei huldigten sie der Königin und ihren Ehrendamen.

Erwartungen übertroffen

„Unsere Erwartungen wurden völlig übertroffen. Mit diesem tollen Erfolg haben wir niemals gerechnet“, waren die Vorstandsfrauen am Tag nach dem Fest vollkommen aus dem Häuschen. Damit steht der Neuauflage nichts im Wege. Geplant ist, zukünftig alle zwei Jahre in der Dinkelgemeinde ein Frauen-Schützenfest zu veranstalten.
 

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG