Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Leader-Projekt endet: Mit Erfolg in den Endspurt

AHAUS/HEEK/LEGDENDas Leader-Projekt "Kulturlandschaft mit GPS entdecken - "Track and Bike" geht in die Endphase: Am 31. Dezember läuft das Förderprojekt offiziell aus. Ziel war es, die Region Ahaus-Heek-Legden touristisch nach vorne zu bringen.

Mit Erfolg in den Endspurt
Mit dem Fahrrad und GPS durch die Leader-Region Ahaus-Heek-Legden. Foto: Stefan Klausing

Der Kerngedanke war, die digitale Karte des Internetportals Open-Street-Map (OSM) für die Region mit Hilfe vieler Freiwilliger aus der Umgebung mit möglichst vielen Detailinformationen zu versorgen (wir berichteten). Ebenso sollten mit Hilfe vieler freiwilliger Rad- und Wanderfreunde die bereits vorhandenen Wege mit GPS-Geräten digitalisiert und neue, eigene schöne Strecken quer durch die Kulturlandschaft aufgezeichnet werden.

Erwartungen übertroffen

Jetzt, kurz vor Ende der Projektförderung, schauen die beteiligten Kommunen positiv auf die letzten eineinhalb Jahre zurück: Die zu Beginn des Projektes gesteckten Erwartungen sowohl im Hinblick auf die Entstehung der OSM-Karte für die Region als auch in Bezug auf die Digitalisierung des Rad- und Wandernetzes wurden weit übertroffen. Dazu kamen zahlreiche Vorschläge für neue, schöne Touren durch die Region.

 

"Wir haben in den vergangenen eineinhalb Jahren im Rahmen dieses Projektes sehr viel für unsere Region erreichen können. Vor allem die Kartengrundlage auf dem Internetportal OpenStreet-Map (OSM) haben die vielen freiwilligen Mapper der Region dankenswerterweise mit zahlreichen, detaillierten Informationen angereichert", sagt Sebastian Schürmann, Geschäftsführer der Ahaus Marketing und Touristik GmbH (AMT), die das Projekt federführend betreut. "Daher können wir uns über eine aktuelle, digitale Kartengrundlage der Kulturlandschaft freuen, die uns einen nachhaltigen Nutzen geben wird."

Ebenso haben viele freiwillige Rad- und Wanderfreunde in der zurückliegenden Projektzeit digitale Touren zusammengetragen. Die letzten Wochen des Projektes konnten so intensiv genutzt werden, um die GPS-Touren zu überarbeiten und an deren Darstellung auf der Internetseite in Form eines Tourenportals zu feilen.

Über 150 Touren

"Wir haben mittlerweile über 150 Touren vorliegen, die quer durch die Kulturlandschaft Ahaus, Heek und Legden gehen. Das ist eine tolle Resonanz", berichtet Stefanie Terbeck, Projektkoordinatorin von AMT. Auch das geplante Tourenportal ist nun fertiggestellt. "Ich denke, die Arbeit der letzten Wochen hat sich gelohnt - wir haben nun ein schönes Tool, welches wir flexibel handhaben können und aus dem passend zur nächsten Radfahrsaison reichlich Material für jedermann geschöpft werden kann", so Terbeck weiter.

Mehrwert für Touristen

"Sowohl die OSM-Karte als auch die Touren bieten der Kulturlandschaft Ahaus, Heek und Legden einen enormen touristischen Mehrwert, da digitale Karten und GPS im Tourismus nicht mehr wegzudenken sind", erklärt Wolfgang Niehues von der Sparkasse Westmünsterland, die das Projekt finanziell unterstützt hat.

"Und nebenbei profitieren auch alle Einheimischen - sowohl von dem Kartenmaterial als natürlich auch von den wunderschönen, unterschiedlichen Touren durch die Region - und das weit über die offizielle Förderperiode hinaus", so Niehues weiter.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG