Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Feuerwehrübung: Sirenengeheul an der Kappenbergschule

WESSUMDer Unterricht an der Gottfried-von-Kappenberg-Schule wird am Freitagvormittag jäh gestört. Plötzlich heult die Sirene. Im Obergeschoss zieht dichter Rauch über den Flur. Zwei Klassen ist der Fluchtweg versperrt. Zum Glück handelt es sich nur um eine Übung. Hans Gerling vom Löschzug Wessum und Rektorin Christiane Wilhelmus schauen für ihre Bereiche jeweils ganz genau hin.

1/2
  • Sirenengeheul an der Kappenbergschule
    Schülerrettung mit der Drehleiter: An der Kappenberg-Schule probte der Löschzug Wessum am Freitagvormittag den Ernstfall. Foto: Christian Bödding

Nur wenige Minuten dauert es, dann fahren mehrere Fahrzeuge der Feuerwehr mit Blaulicht und Martinshorn auf dem Schulhof vor. Fast 30 Feuerwehrleute sind im Einsatz. "Menschenleben in Gefahr", lautet das Einsatzstichwort.

19 Bilder
Bilder von der Übung des Löschzuges Wessum an der Kappenberg-Grundschule

Löschzugführer Hans Gerling erklärt zur Übung, dass im Flur hängende Jacken in Brand gesteckt wurden. Gerling: "Die Lehrer sollen in einem solchen Fall die Schüler im Klassenraum behalten, sie beruhigen und den Türschlitz zum Beispiel mit einem Handtuch abdecken."

Rettungsweg

Einige Feuerwehrleute gehen unter Atemschutz in das Obergeschoss und kämpfen sich durch den Qualm bis zu den Klassenzimmern vor. Gerling: "Sie löschen das Feuer, öffnen ein Fenster und weitere Kameraden machen mit einem Hochdruckgebläse den Rettungsweg frei." Nachdem der Flur wieder begehbar ist, werden die Schüler über die als Fluchttreppe angelegte neue Außentreppe nach draußen geführt. "Sinn der Übung ist, dass die Kinder diesen Weg kennenlernen."

Zum Einsatz kommt am Freitag auch die Drehleiter der Feuerwehr Ahaus. Sie bietet über den Korb eine zusätzliche Rettungsmöglichkeit. Hans Gerling: "Natürlich kann man damit schlecht ganze Klassen evakuieren. Das dauert, das sieht man. Aber es ist eine gute Unterstützung." Das Kollegium führt derweil insgesamt elf Klassen und damit gut 270 Schüler zum Sammelplatz. Christiane Wilhelmus ist mit dem Ablauf zufrieden.

Eltern informiert

"So haben wir uns das erhofft. Die Kinder haben sich bei der Räumung der Schule sehr diszipliniert verhalten." Das war auch deshalb der Fall, weil die Schulleitung zuvor Schüler und Eltern über die Übung informiert hatte. Wilhelmus: "Das muss sein. Sonst würden hier einige Kinder in Panik geraten."

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG