Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Topscorer im Siewert-Team: Beyhan Ametov mit Traumstart beim BVB II

DORTMUNDDrei Treffer und zwei Assists in den ersten fünf Spielen: Es ging gleich prima los für Beyhan Ametov, den Neuzugang des BVB II. Der aus der U19 des 1. FC Köln gekommene Offensivspieler feierte einen glänzenden Einstand im Team von Jan Siewert, ist aktuell bester Torschütze und Topscorer der Mannschaft - und wird anscheinend von Woche zu Woche wertvoller.

Beyhan Ametov mit Traumstart beim BVB II
Drei Treffer und zwei Assists: Beyhan Ametov hat sich schnell eingelebt beim BVB II. Foto: Bielefeld

Dreimal in Serie hatte er zuletzt sogar eingenetzt, bei seinen ersten beiden 90 Minuten-Einsätzen in Rhynern und gegen Gladbach II sowie beim 3:2 am Samstag gegen Rödinghausen, als er nur deshalb zunächst auf der Bank saß, weil Jadon Sancho, 17-jähriges Talent aus dem Profikader, dringend benötigte Spielpraxis sammeln sollte. „Das war absolut nachvollziehbar und überhaupt kein Problem für mich“, kommentierte der in Wuppertal geborene Deutsch-Mazedonier, „das passte ja ohnehin gut, weil ich gerade erst von der U 20-Nationalmannschaft zurückgekommen war.“

Beim 2:2 gegen Tschechien in Prag hatte Beyhan Ametov in der vergangenen Woche seinen Einstand im Team von Frank Kramer gefeiert, nachdem er seit der U 17 alle Auswahlmannschaften des DFB durchlaufen hatte. Schon aus dieser Zeit kennt er Jan Siewert, „ein Trainer, den ich sehr schätze und dem ich vertraue – und der es versteht, mit uns jungen Spielern umzugehen“, wie er sagt. Dass er nun wieder unter ihm arbeiten kann, habe ihm „den letzten Kick“ gegeben, sich für einen Wechsel zur Borussia zu entscheiden.

"Habe noch vieles vor mir"

Erst wenige Tage nach Trainingsauftakt war der Transfer in trockenen Tüchern. Auch Jan Siewert, der ihn gerne in seinem Kader haben wollte, hatte daran kräftig mitgearbeitet. „Es waren noch vertragliche Dinge mit Köln zu regeln, dazu hatte ich auch Angebote anderer Vereine“, berichtet Ametov. Aber mit dem BVB habe er definitiv eine hervorragende Wahl getroffen. Sein bisheriger Eindruck: „Beim 1. FC Köln waren die Bedingungen auch schon sehr gut. Doch hier sind die Möglichkeiten, sich als junger Spieler zu verbessern, noch einen Tick besser.“

Genau mit diesem Ziel ist er nach Dortmund gekommen. Dabei schätzt er seine Situation realistisch ein: „Ich bin noch sehr jung, habe noch vieles vor mir und wollte zunächst den Seniorenbereich kennenlernen. Man konnte nicht unbedingt erwarten, dass es gleich auf Anhieb so gut laufen würde.“

Keine Luftschlösser

Beyhan Ametov baut sich keine Luftschlösser. Sein Licht aber braucht er freilich nicht unter den Scheffel zu stellen – und das macht er auch nicht. „Ich kenne meine Qualitäten, bin unheimlich ehrgeizig, gebe nie auf und will jedes Spiel gewinnen“, betont der pfeilschnelle Außenstürmer mit gesundem Selbstvertrauen, „aber ich weiß auch, dass ich noch Zeit brauche, um mich zu entwickeln.“

Für zwei Jahre hat er beim BVB unterschrieben. Nach dem hoffnungsvollen Auftakt will er sich langfristig einen Stammplatz sichern, möglichst viele Tore schießen und vorbereiten und mit der Mannschaft den maximalen Erfolg erringen: „Wir haben einen Super-Zusammenhalt im Team. Gelingt es uns, das bisherige Niveau zu halten, können wir sicherlich ganz oben mitspielen.“ 

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG