Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

: Immobilienunternehmer Xu Jiayin ist reichster Mann Chinas

Peking (dpa)Der boomende Immobilienmarkt in China hat den Bauunternehmer Xu Jiayin zum reichsten Mann des Landes aufsteigen lassen. 

Immobilienunternehmer Xu Jiayin ist reichster Mann Chinas
Der reichste Mann Chinas, Xu Jiayin hat einen geschätzten Vermögen von 43 Milliarden Dollar (36,2 Mrd Euro). Foto: COLOR CHINA PHOTO/AP/dpa

Mit einem geschätzten Vermögen von 43 Milliarden Dollar (36,2 Mrd Euro) steht der Chef des südchinesischen Konzerns Evergrande an der Spitze der diesjährigen Reichenliste, die das chinesische "Hurun"-Magazin vorlegte. Demnach hat der 59-Jährige sein Vermögen innerhalb nur eines Jahres um 30 Milliarden Dollar gesteigert.

Wang Jianlin, der Spitzenreiter der vergangenen zwei Jahre, rutschte auf den fünften Platz ab. Sein Immobilien- und Unterhaltungskonzern Wanda sorgte zuletzt mit dem Kauf des Hollywood-Studios Legendary für 3,5 Milliarden US-Dollar für Aufmerksamkeit. Um Kredite bedienen zu können, musste sich Wanda von mehreren Hotels und Vergnügungsparks trennen. Auch machen strengere Regeln für Auslandsübernahmen dem Konzern zu schaffen. Das Vermögen von Wang Jianlin und seiner Familie schrumpfte um 28 Prozent auf 23 Milliarden Dollar. 

Auf Platz zwei des "Hurun"-Rankings, einer chinesischen Version der Forbes-Liste, landete Pony Ma, Chef des Internet-Konzerns Tencent. Sein Vermögen wurde mit 37 Milliarden Dollar angegeben. Der 46-Jährige zieht damit an Jack Ma vorbei, seinem Rivalen vom Internet-Giganten Alibaba, der mit 30 Milliarden Dollar auf dem dritten Rang lag.

Laut "Hurun" stieg die Zahl der chinesischen Dollar-Milliardäre in  nur einem Jahr um 53 auf 647. ?Das Magazin ermittelte für seine Auflistung 2130 Chinesen mit einem Vermögen von mindestens 300 Millionen Dollar. Nach Angaben von Rupert Hoogewerf, der die Liste zusammenstellt, pflegen viele Reiche beste Beziehungen in höchste Kreise der Kommunistischen Partei. So sitzen 213 der reichsten Chinesen in Chinas Parlament oder der beratenden Politischen Konsultativkonferenz (CPPCC). Während das Vermögen der Reichen weiter wächst, leben Millionen Chinesen in Armut.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG