Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Das Morgen-Update: Niederlage für den BVB - Sieg für Schwarz-Gelb?

NRWDer BVB verliert bei den Tottenham Hotspurs. Forscher gehen davon aus, dass es nach der Bundestagswahl für Schwarz-Gelb reicht. Und in den USA hat man Angst, die Kaspersky-Software könne dem russischen Geheimdienst das Tor zu amerikanischen Rechnern öffnen. Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.

Das Wetter:

Heute bleibt es stark bewölkt und muss örtlich mit Schauern, besonders ab mittags auch mit kurzen Gewittern, gerechnet werden. Die Temperaturen liegen bei 14 bis 16 Grad. Die genauen Werte für Ihren Ort finden Sie hier.

Der Verkehr:

Bahn: Auf unseren virtuellen Bahnhofstafeln können Sie hier die aktuellen Abfahrtzeiten der Züge in verschiedenen Bahnhöfen der Region live sehen.

Zur interaktiven Abfrage einzelner Autobahnen geht es hier.

 

 

 

Das ist gestern Abend und in der Nacht passiert:

Das wird heute spannend oder wichtig:

  • Zehn Tage vor der Bundestagswahl und mitten in der Diesel-Krise kommt Bundeskanzlerin Angela Merkel heute bei der Branchenmesse IAA mit wichtigen Automanagern zusammen. Die CDU-Chefin wird am Vormittag die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt zunächst offiziell eröffnen. Anschließend ist ein rund zweistündiger Rundgang über die Messe geplant.

  • US-Präsident Donald Trump wird heute nach Florida reisen, um von Hurrikan „Irma“ zerstörte Gebiete zu besuchen. Wie lange der Besuch dauern wird und welche Orte der Präsident aufsuchen wird, war am Mittwoch bis zuletzt unklar. Medienberichten zufolge wird Trump nach Fort Myers reisen und von seiner Frau Melania begleitet.

  • Russland und Weißrussland beginnen heute das umstrittene Militärmanöver „Sapad“ (Westen). An der siebentägigen Übung in der Ex-Sowjetrepublik Weißrussland sind nach offiziellen Angaben aus Moskau etwa 12.700 Soldaten aus beiden Ländern beteiligt. Zahlreiche westliche Staaten und die Nato gehen jedoch davon aus, dass die eigentliche Teilnehmerzahl viel höher liegen könnte.

  • Unter Vermittlung Russlands, der Türkei und des Irans beginnt heute eine neue Runde der Syrien-Gespräche in der kasachischen Hauptstadt Astana. Zu den zweitägigen Verhandlungen werden Vertreter der syrischen Regierung sowie der moderaten Opposition erwartet. Auch der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, hat sich angekündigt. Die USA und Jordanien schicken Beobachter.

  • Bundesinnenminister Thomas de Maizière berät heute zunächst in Brüssel mit seinen EU-Kollegen über gezielte Maßnahmen gegen den Terror. Unter anderem wollen sie stärker dagegen vorgehen, dass sich junge Leute im Internet radikalisieren. Später eröffnet de Maizière die neue Sicherheitsbehörde Zitis in München. Die „Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich“ soll die Bundesbehörden mit Sicherheitsaufgaben unterstützen. Deshalb ist sie dem Bund angegliedert, soll aber nicht selbst Polizei- oder Geheimdienstaufgaben übernehmen.

  • Die Arbeitnehmer in der Metall- und Elektrobranche beraten heute darüber, mit welchen Forderungen sie in die anstehende Tarifrunde gehen sollen. Gremien der Gewerkschaft IG Metall treffen sich in sieben verschiedenen Städten Deutschlands, darunter Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart und Sprockhövel.

  • Das Landgericht Hannover verkündet heute seine Entscheidung über die Klage eines Volkswagen-Aktionärs und einer Verbraucherzentrale für Kapitalanleger gegen den kompletten VW-Vorstand und Aufsichtsrat. Das Gericht musste neben der Klage auch die rechtliche Qualität von selbst auferlegten Verpflichtungen des Konzerns prüfen.

  • Metallica machen auf ihrer Europatournee einen ersten Zwischenstopp in Deutschland. Heute spielen die Rock-Ikonen aus den USA ein Konzert in Köln. Die Band um Sänger James Hetfield (54) und Drummer Lars Ulrich (53) will ihr Album „Hardwired...To Self-Destruct“ präsentieren, das sie im vergangenen November nach achtjähriger Pause herausgebracht hatte.

  • Seit Jahren beklagt die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG), dass immer weniger Menschen in Deutschland gut schwimmen können. Dies habe viele, auch tödliche Badeunfälle zur Folge. Heute legt die DLRG nun ihre Bilanz für die ersten acht Monate des Jahres vor.

  • Die drei deutschen Europa-League-Teilnehmer stehen heute vor ihrer ersten Bewährungsprobe: Zuerst trifft 1899 Hoffenheim um 19.00 Uhr auf Sporting Braga. Um 21.05 Uhr muss der 1. FC Köln als krasser Außenseiter beim FC Arsenal um die Weltmeister Mesut Özil, Per Mertesacker und Shkodran Mustafi in London antreten. Zeitgleich spielt Hertha BSC im Berliner Olympiastadion gegen Athletic Bilbao.

Hier geht es zum täglichen Update von   Borussia Dortmund  und FC Schalke 04 

Und hier zum Newsletter aus der Chefredaktion.


Heute vor...

...45 Jahren beschließt die Bundesregierung die Aufstellung einer Spezialtruppe beim Bundesgrenzschutz zur Bekämpfung terroristischer Gewalt. Ein Jahr später ist die Grenzschutzgruppe 9 (GSG 9) einsatzbereit.

Das war in den letzten 24 Stunden unser am häufigsten geklickter Artikel:

Das ist in den sozialen Netzwerken los:

Kurz was zum Nachdenken: Mädchen sind ängstlich, Jungs aggressiv?

mit Material von dpa

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG