Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball-Bezirksliga 11: 1:2 in Buldern verloren: Nachspielzeit wird SuS II zum Verhängnis

STADTLOHNDer SuS Stadtlohn II musste sich in Buldern trotz 1:0-Führung am Ende doch geschlagen geben. Ein Freistoß in der Nachspielzeit wurde dem SuS zum Verhängnis.

Nachspielzeit wird SuS II zum Verhängnis
Mustafa Kaya (l.) hatte in Buldern in der ersten Halbzeit eine gute Torgelegenheit, um den SuS Stadtlohn II in Führung zu bringen. Foto: Johannes Kratz (A)

Auswärts läuft es in dieser Saison nicht rund beim SuS Stadtlohn II. Am gestrigen Sonntag unterlag die Mannschaft des Trainergespanns Franz-Josef Becking und Stefan Rahsing bei Adler Buldern knapp mit 1:2.

Dabei erzielten die Gastgeber durch ein Kopfballtor von Daniel Krzeminski nach einem Freistoß den Treffer zum 2:1-Sieg erst in der vierten Minute der Nachspielzeit. Danach pfiff der Unparteiische die Begegnung auf dem schwer zu bespielenden Ascheplatz nicht mehr an.

SuS-Trainer Franz-Josef Becking war nach den spannenden 94 Minuten bedient. „Wir haben heute Lehrgeld gezahlt. Wir waren über 70 Minuten lang die bessere Mannschaft. Wir haben es allerdings versäumt, einen zweiten Treffer nachzulegen.“

Ecke Büsker, Kopfball Melka

Nach torlosen ersten 45 Minuten mit guten Einschusschancen durch Mustafa Kaya, Thilo Mört und Markus Schmittmann-Wehning brachte Andre Melka die Gäste mit seinem Kopfballtor nach einer Ecke von Jens Büsker in der 54. Minute verdient mit 1:0 in Führung.

In Unterzahl vor einem Spielerwechsel wegen Verletzung kassierte der SuS Stadtlohn II in der 65. Minute das 1:1. Adler Bulden spielte einen langen Ball auf den zweiten Pfosten. Kevin Drees war zur Stelle und drückte das Spielgerät aus kurzer Distanz über die Linie ins Netz.


Adler Buldern - SuS Stadtlohn II 2:1
SuS II:
Averhage - Diekenbrock (73. Tenhumberg), Sparwel, Kaya (90. Kerkeling), Schmittman-Wehning, Mört, Grewe, Rhein, Melka, Hornhues (70. Oing), Büsker – Tore: 0:1 Melka (54.); 1:1 Drees (65.); 2.1 Krzeminski (90+4)

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Fußball-Bezirksliga: Vorgezogenes Spiel: SuS II mit klarem Ziel nach Gescher

SuS II mit klarem Ziel nach Gescher

STADTLOHNAuswärts hat der SuS Stadtlohn II in dieser Fußball-Saison noch keinen Sieg geholt. Vielleicht klappt das ja auf der Anlage des SV Gescher am Ahauser Damm – schließlich liegt kein anderer Bezirksliga-Platz näher an Stadtlohn. Die SuSler treten am Donnerstag, 19. Oktober, ab 19.30 Uhr als Tabellen-11. beim -13 an. Das Ziel ist also klar: „Ohne Wenn und Aber wollen wir gewinnen, um uns von der Abstiegszone abzusetzen“, sagt SuS-Trainer Franz-Josef Becking.

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG