Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball Bezirksliga 11: FCM bestätigt Vorschusslorbeeren

MarlDer Trainer des VfB Hüls, Guido Naumann, hievte den FC Marl bereits im Vorfeld auf den Favoritenschild der diesjährigen Bezirksliga-Saison. Und die Truppe von Marco Jedlicka bestätigte die Vorschusslorbeeren beim verdienten 2:0 (1:0)-Heimsieg über die TSG Dülmen auf beeindruckende Art und Weise.

FCM bestätigt Vorschusslorbeeren
FCM-Youngster Luca Becker (l.) gab ein vielversprechendes Bezirksliga-Debüt beim 2:0-Heimsieg über Landesliga-Absteiger TSG Dülmen. Foto: Thorsten Schlabitz
Vor allem die Jungspunde Jan-Niklas Kaiser, Luca Becker, Niklas Jakubiak und Berke Korkmaz spielten stark auf. Unterstützt von den Routiniers um Kapitän Kevin Paust wurde der Landesliga-Absteiger aus Dülmen schon an dessen eigenem Strafraum unter Druck gesetzt, so dass die Münsterländer Schwierigkeiten hatten, ein geordnetes Aufbauspiel zu inszenieren und oft nur mit langen Bällen operierten. Die wurden aber meist sichere Beute der Marler Defensivreihe um Abwehrchef Fabian Kudlek.

Die erste gute Möglichkeit des Spiels hatte dann auch der Gastgeber, aber die flache Hereingabe von Luca Becker konnte TSG-Keeper Kasnatscheew noch vor dem einschussbereiten Marvin Poggel, abfangen (22.).

Im direkten Gegenzug zeigte sich dann auch der Gast zum ersten Mal gefährlich vor dem Gehäuse von FC-Goalie Khaled Aydin, aber Kevin Paust klärte in höchster Not (23.).

Nach gut einer halben Stunde trat der Gastgeber nochmals aufs Gaspedal und erhöhte das Tempo, aber Pascal Makowski setzte seinen Schuss zu hoch an (29.) und den Knaller von Berke Korkmaz drehte der TSG-Torhüter noch um den Pfosten.

Den folgenden Eckstoß zirkelte Marvin Poggel scharf vor das Dülmener Gehäuse, Jan Niklas Kaiser irritierte Keeper Kasnatscheew und die Kugel schlug ohne weitere Berührung zur viel umjubelten Führung im langen Eck ein (32.).

Der FC blieb weiter die spielbestimmende Mannschaft und Marvin Poggel bot sich kurz vor dem Seitenwechsel die große Chance auf 2:0 zu stellen, aber der Neuzugang vom TuS Haltern traf nur die Querlatte des TSG-Gehäuses (44.).

Auch nach Wiederbeginn war die Jedlicka-Elf sofort wieder hellwach und Youngster Jan-Niklas Kaiser demonstrierte seine außergewöhnlichen technischen Fähigkeiten. Nach einem weiten Einwurf in den Dülmener Strafraum brachte er das Leder mit dem linken Fuß unter Kontrolle, um dann in einer Bewegung mit dem rechten Fuß unhaltbar zu vollstrecken (49.).

Im Anschluss schaltete der FCM einen Gang herunter und gab Keeper Aydin die Möglichkeit, sich bei einem Dülmener Freistoß (66.) und in einer Eins-gegen-Eins-Situation mit Alexander Kock (80.) auszuzeichnen.

Dazwischen wurde Göks Develi bei einem Konter im Dülmener Strafraum von Fabian Schulte-Althoff recht unsanft gebremst, aber Referee Diab El-Issa entschied auf Weiterspielen (74.).

FCM-Trainer Marco Jedlicka war im Anschluss der Partie hoch zufrieden mit der Vorstellung seiner Truppe und blickte schon auf die kommenden Aufgaben, die da heißen Kreispokalspiel beim FC 96 Recklinghausen am Donnerstag und Meisterschaft bei den Sportfreunden Merfeld am Sonntag.

FC Marl: Aydin, Warnat, Makowski (60. Kaiser Ma.), Develi (77. Buhl), Paust, Kudlek, Korkmaz, Poggel, Jakubiak, Becker (68. Wloch Ma.), Kaiser J.N.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG