Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Fußball-Kreisliga A2: SuS Legden will mehr Tore schießen: Izzet Günes und die jungen Wilden

LEGDENEin Höhepunkt in der Saisonvorbereitung steht für den SuS Legden an: Ab Freitag tritt die Mannschaft um den neuen Trainer Izzet Günes beim Eintracht-Pokal in Ahaus. Nach knapp drei Wochen Vorbereitung freut sich der A-Ligist auf diese Herausforderung.

Izzet Günes und die jungen Wilden
Neu-Coach Izzet Günes (r.) mit den Zugängen Alexander Demuro, Robin Vögeding, Joel Vogt, Dustin Hilmes, Bennet Specking und Marcel Soete (v.o.l.) Foto: Sascha Keirat

Günes kehrt damit direkt an seine alte Wirkungsstätte zurück - bis Ende der Vorsaison hatte er die Ahauser A-Junioren trainiert, er ehe das Traineramt von Christian Wissing in Legden übernahm. Groß eingewöhnen musste sich er sich nicht - schließlich spielte Günes selbst für den SuS und trainierte den Nachwuchs in der JSG Legden/Asbeck. "Daher kenne ich natürlich schon viele Spieler, das macht es einfacher", erklärte Günes am Rande des Trainings. Auch alle Neuzugänge, bis auf Dustin Hilmes von Germania Asbeck, kommen aus dem eigenen Stall: Robin Vögeding, Alexander Demuro (beide zweite Mannschaft) sowie Bennet Specking, Joel Vogt und Marcel Soete von den A-Junioren. Der Altersschnitt des neuen Kaders liegt laut Günes, selbst erst 26, bei 21,5 Jahren.

Welchen Platz der SuS in der Kreisliga A2 nach dem vierten Platz im Vorjahr erreichen kann- da mag sich der Coach nicht festlegen. "Wir wollen in jedem Spiel ein schwerer Gegner sein und mehr Tore schießen als die 50 im letzten Jahr."

Die beiden bisherigen Testspiele liefen erfolgreich: Mit 1:0 siegte der SuS gegen Bezirksligist Adler Weseke, mit 6:1 gegen C-Ligist Asbeck. Beim Eintracht-Pokal warten nun mit Gastgeber Ahaus, dem SuS Stadtlohn und SV Gescher größere Kaliber.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG