Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

TV Emsdetten: Gretarsson-Gala beim 33:28-Sieg des TVE über Friesenheim

EMSDETTENMit einer kämpferischen Klasse-Leistung des gesamten Teams und dank eines überragenden Oddur Gretarsson gewann der TV Emsdetten am Samstag vor nur 1280 Zuschauern in der Ems-Halle das Heimspiel gegen Bundesliga-Absteiger TSG Ludwigshafen-Friesenheim mit 33:28 (14:14) Toren.

Gretarsson-Gala beim 33:28-Sieg des TVE über Friesenheim
Überragend: TVE-Linksaußen Oddur Gretarsson erzielte 15 Treffer beim 33:28-Sieg des Dettener Zweitligisten über Bundesliga-Absteiger TSG Ludwigshafen-Friesenheim. Foto: Bernd Oberheim

„Oddur spielt wie von einem anderen Stern.“ TVE-Torhüter Nils Babin, mit 17 Paraden selbst einer der Garanten des Dettener Sieges, lobte den TVE-Linksaußen über den grünen Klee. Zurecht. 15 der 33 TVE-Tore gingen auf das Konto Gretarssons. Überragend. Nils Babin drückte es so aus: „Du wirfst den Ball einfach nach Außen – und Oddur macht ihn dann irgendwie rein. Wahnsinn! Er hilft uns ungemein.“


3:2:1-Deckung


Und so war der Isländer auch am Samstag der entscheidende Faktor im TVE-Spiel. Gegen einen Gast, der mit sechs Siegen in Serie und voller Selbstvertrauen zum TV Emsdetten kam. Der seinen Lauf in Richtung Aufstiegsrang drei hier unbedingt fortsetzen wollte.


Der TVE startete mit seiner offensiven 3:2-1-Deckungsvariante. Jasper Adams als Spitze blieb offensiv, wenn die TSG im Angriff zum Spiel mit zwei Kreisläufern überging. Clever nutzte der Gast die Überzahl am Kreis dann aus, kam in der 1. Hälfte vor allem durch Kai Dippe immer wieder zum Erfolg oder holte Strafwürfe heraus.


Die Taktik von Coach Daniel Kubes, die Friesenheimer mit dieser Deckungsformation zu überraschen und zu verunsichern, ging nicht auf. Die Gäste egalisierten einen 5:9-Rückstand und führten selbst mit 14:13. In der 2. Hälfte lag Friesenheim in der 40. Minute mit 22:20 vorn. Kubes nahm die Auszeit, stellte die Abwehr auf eine 6:0-Formation um. Die richtige Entscheidung. „Danach hatten wir mehr Sicherheit“, erklärte TVE-Kapitän Ernir Arnarson nach der Partie. Und die TSG im Angriff Probleme. Der TVE zog mit einem 9:3-Lauf auf 29:25 (54.) weg und bejubelte am Ende mit den begeisterten Fans einen 33:28-Sieg.


Vater des Erfolges ist Linksaußen Gretarsson mit seinen 15 Toren. Zum dritten Mal in Folge hat der 25-Jährige in einem Punktspiel zweistellig getroffen! Die ultimative Oddur-Show beginnt beim 4:3 von Linksaußen in der 7. Minute. Wunderbar der Kopf-Leger zum 7:5 (13.). Ganz wichtig das 10:9 (23.) nach einem 4:0-Lauf der Gäste zuvor. Klasse, das 11:10, als Gretarsson im Fallen den Ball in den rechten Giebel jagt (24.). Rasend schnell beim Tempogegenstoß zum 12:10 (24.). Ein Sahneteil: Der Dreher zum 13:12 (26.). Sechs Treffer in den ersten 30 Minuten – super.


„Humba“ angestimmt


Doch es soll noch besser kommen. Weit fliegt der Isländer in den Wurfkreis, kegelt den Ball um Keeper Peribonio zum 19:19 ins Netz (39.). Es folgen zwei sicher verwandelte Siebener (20:20 und 22:22) und mit einem Doppelschlag der Führungswechsel für den TVE zum 23:22 und 24:22 (48.).


In der 52. Minute versenkt Gretarsson einen Tempogegenstoß zum 27:24. Dann schnappt er sich den Abpraller, trifft zum 30:27 (57.). Auch der Siebener zum 31:27 sitzt (58.). Und wer – wenn nicht Oddur Gretarsson – soll den Schlusspunkt zum 33:28-Sieg des TVE setzen. Sein 15. Treffer in dieser Partie. Wahnsinn! Einfach eine geniale Gretarsson-Gala.


Nur logisch, dass diesmal nicht Co-Kapitän Nils Babin sondern der freundliche, eher zurückhaltende Isländer die „Humba“ mit den Fans anstimmen muss. „Kann ich doch gar nicht“, sagt er. Stimmt nicht. Kann er doch. Wer 15 Tore in einer Partie werfen kann, der kann auch die Sieges-Party anstimmen.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG