Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Tanzen: TSZ Royal Wulfen räumte mächtig ab

WULFEN / SCHERMBECKNahezu perfekt verlief das vergangene Wochenende für die Tänzerinnen des TSZ Royal Wulfen. Beim Newcomer-Pokal in Heckinghausen und einem Breitensport-Turnier in Wuppertal räumten sie mächtig ab.

TSZ Royal Wulfen räumte mächtig ab
Die Formation "Deplase" vom TSZ Royal Wulfen belegte bei ihrem ersten Breitensport-Turnier den zweiten Platz. Foto: Privat

Um 8 Uhr morgens begann für die Wulfener in der Sporthalle Heckinghausen in Wuppertal ein langer und anstrengender, aber auch spannender und emotionaler Turniertag. Mit Kimberly Heinrich, Polina Orlova, Jennifer Isaak und Melissa Borutta schickte das TSZ Royal vier Solistinnen und mit Hanna Borutta/Elisa Bekeschus, Melissa Borutta/Sina Jansen und Louisa Heisterüber/Jennifer Melchert drei weitere Duos ins Rennen.

Kimberly Heinrich (9) und Polina Orlova (11) wagten sich im Bereich Kinder Breitensport zum ersten Mal allein vor Publikum, schafften aber genau wie das Duo Hanna Borutta/Elisa Bekeschus den Einzug ins Finale. Hier belegte Kimberly Platz vier und Polina nahm mit Freudentränen in den Augen den Siegerpokal der Solowertung entgegen. Genau wie Hanna Borutta und Elisa Bekeschus.

Die hatten in ihrer Altersklasse zwar nur ein Konkurrenz-Paar, wurden aber auch zusammen mit der Jugendklasse gewertet und belegten dort den fünften Platz unter neun Duos.

Ebenfalls in der Jugendklasse tanzte Jennifer Isaak. Für die Zwölfjährige war es ebenfalls der erste Solo-Turnierstart und im ersten Durchgang war ihr die Nervosität noch anzumerken. Im Finale steigerte sie sich dann aber und zeigte ihre bislang beste Leistung, die zu Recht mit Silber belohnt wurde.

Herausforderung

Vor einer besonderen Herausforderung stand Melissa Borutta. Sie startete in der Jugendklasse Leistungssport sowohl in der Kategorie Solo als auch mit Sina Jansen im Doppel. Fünfmal musste sie auf die Tanzfläche und sich jedes Mal neu fokussieren, viermal wechselte sie dazu zwischenzeitlich das Kostüm. Doch der Aufwand sollte sich lohnen: In beiden Kategorien gab es für die Wulfenerinnen Bronze. Dabei waren sich die Wertungsrichter bei den Duos recht uneinig in ihren Bewertungen, so dass hier auch noch „Luft nach oben“ ist.

In der Kategorie Duo Hauptgruppe Breitensport tanzten Louisa Heisterüber/Jennifer Melchert ebenfalls eine gute Vorrunde und schafften den Sprung ins Finale. Dort wurde ihre ausdrucksstarker und synchroner Auftritt mit einer weiteren Bronzemedaille belohnt.

„Deplase“ holt Silber

Am Sonntag folgte dann der große Auftritt der Formation „Deplase“. Beim Breitensport-Turnier in Wuppertal starteten die Sieben- bis Neunjährigen zusammen mit zwei weiteren Formationen in der Kategorie I. Ein nervöser, aber insgesamt guter erster sowie ein deutlich sichererer zweiter Durchgang bescherten ihnen den zweiten Platz, viel Applaus und ein dickes Lob ihrer Trainerinnen Sabrina Lojdl und Eileen Bekeschus.

Am kommenden Samstag (16. September) starten auch die „Dancing Rebels“ des TC Grün-Weiß Schermbeck als Small Group in die Saison. In der Sporthalle des Wuppertaler Schulzentrums Süd treten sie ab 17 Uhr zum ersten von zwei Ranglistenturnieren zur Qualifikation für den Deutschlandpokal Mitte November an. Die sieben Tänzerinnen Linda Deppe, Anna Dmitrieva, Lisa Hatkemper, Mascha und Valeria Hatkevitch, Antonia Hüsken und Carolin Potthast treten mit einer adaptierten Variante von Sebastian Spahns Choreographie „…and it’s coming this way“ an, die die „Dancing Rebels“ im letzten Oktober bei der Weltmeisterschaft in Wetzlar erfolgreich präsentierten.

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG