Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Zeltfestival: Sarah Connor macht Stimmung - und Frauen Mut

BOCHUMEs sind nicht nur die ausländischen Stars wie Placebo, die mit ausverkauften Konzerten vor einem begeisterten Publikum zum Jubiläumserfolg des Zeltfestivals Ruhr am Kemnader See beitragen. Sarah Connor zeigte am Samstag, warum sie ebenfalls zu den ganz Großen beim Zeltfestival gehört. Und war selbst gerührt.

Sarah Connor macht Stimmung - und Frauen Mut
Mit vollem Einsatz: Sarah Connor beim Zeltfestival in Bochum. Foto: Michael Printz

Fast zwei Jahre hält der Mega-Erfolgs ihrer „Muttersprache“-Tour nun an, an diesem Abend gibt die 37-jährige Wahl-Berlinerin zum Tourende im Festivalzelt noch einmal alles. Der Vorhang fällt und frenetischer Jubel empfängt die Sängerin, die trotz dreier Sängerinnen und sechsköpfiger Band fast ein bisschen einsam auf der Bühne wirkt. Doch mit „Halt mich“ macht sie gleich zum Auftakt musikalisch ordentlich Druck. Ähnlich wie schon bei Max Giesinger scheint das weibliche Publikum in der Überzahl, viele Frauen sind mit der besten Freundin unterwegs, haben sich zu einem Mädelsabend oder gar zu einem Junggesellinnen-Abschied bei Sarah Connor verabredet – natürlich wird bei den Frauen-Mutmach-Liedern aus voller Seele mitgesungen.

45 Bilder
Sarah Connor beim Zeltfestival 2017

Griff in die Trickkiste

,,Hätt` nie gedacht, dass es mal so was gibt, jetzt sing` ich dir ein deutsches Liebeslied", singt Sarah Connor, die 2010 entschieden hat, fortan auf deutsche Texte zu setzen. Mit gigantischem Erfolg, denn für das Album „Muttersprache“ gab es bislang fünffach Platin. Schnell wird deutlich, dass ihre soulige, emotionsgeladene Stimme und deutsche Texte bestens harmonieren. Während die weibliche Fan-Gemeinde textsicher mitsingt, erweisen sich die Männer hingegen als deutlich zurückhaltender. Connor greift in die Animations-Trickkiste, stimmt zunächst „It`s Raining Men“ an, bekommt dann mit „Highway to Hell“ jedoch ansatzweise die gewünschte gesangliche Reaktion. 

Ihre „vatersprachliche“ Pop-Vergangenheit hat sie noch nicht komplett verdrängt, und mit leicht ironischem Augenzwinkern präsentiert sie einen Party-Mix mit älteren Songs ihrer Englisch-Phase, darunter „French Kissing“, „Let`s Get Back to Bed – Boy“ sowie „From Zero to Hero“. Damit produziert jedenfalls noch immer reichlich gute Laune.

Danach springt sie wieder zurück in die deutschsprachige Jetztzeit, überzeugt mit expressiver Stimme, die jedoch auch mit leisen Tönen nicht weniger intensiv wirkt. Sie intoniert ihre Gedanken über das Leben im Allgemeinen und die Höhen und Tiefen zwischenmenschlichen Miteinanders im Besonderen, alles Stoff, der reichlich  Identifikationsflächen liefert. So wundert es nicht, dass ein Fan angeblich bereits 141 Konzerte von Sarah Connors erlebt hat. Viele im begeistert applaudierenden Publikum haben Sarah Connor immerhin bereits zum zweiten Mal beim Zeltfestival gesehen. Eine gerührte Sarah Connor würde gern auch noch ein drittes Mal kommen.

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG