Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Beim Zeltfestival: Kuhn-Konzert: Schlaghose, Glitzer, jede Menge Hits

BochumWer ein Konzert von Dieter Thomas Kuhn & Band besucht, kommt, um zu feiern. Um zu tanzen. Um zu schwelgen. Die Besucher beim Zeltfestival Ruhr genießen am Freitag die Hitdichte zwischen "Griechischer Wein" und "Die kleine Kneipe" – daran kann auch ein kleines organisatorisches Problem nichts ändern.

Kuhn-Konzert: Schlaghose, Glitzer, jede Menge Hits
Ziemlich schrill, aber den Fans gefällt's: Das Konzert kam bei den Besuchern an. Foto: Nils Lenfers

„Sag mir quando, sag mir wann?“ Ein passender Eröffnungssong, denn das haben sich beim Einlass ins große Zelt einige gefragt. Die Parkplatzsituation war beim Zeltfestival etwas angespannter als gewohnt, deshalb standen zu Beginn des Konzertes von Dieter Thomas Kuhn & Band noch einige vor der Tür. Und die tanzten in der Schlage Samba, denn zu Kuhn geht man nicht, um sich zu ärgern, sondern um zu feiern.

Evergreens der Schlagerszene

Schlaghosen oder Kleidchen mit wilden Blumenmustern, übergroße Sonnenbrillen, gern in rosarot, und Glitzer-Jacketts, möglichst rot – das ist bloß das Publikum. Unter einem riesigen Friedenszeichen funkeln auch Dieter Thomas Kuhn & Band. Seit Erscheinen des Doppel-Albums 2016 sind sie „Im Auftrag der Liebe“ unterwegs und verbreiten Freude mit Evergreens der Schlagerszene, am Kemnader See ganze zweieinhalb Stunden lang.

25 Bilder
So war's beim Konzert von Dieter Thomas Kuhn & Band

Vieles wird da zum tanzbaren Fox, wie „Ich war noch niemals in New York“. „Der Junge mit der Mundharmonika“ schwingt im Rumba-Rhythmus, zu Schunklern wie „Griechischer Wein“ und „Die kleine Kneipe“ wiegen sich dutzende Sonnenblumen mit dem textsicher singenden Publikum. Einen Höhepunkt auszumachen, ist bei dieser Hitdichte schwer, aber es wirkte, als wäre der Publikums-Chor zu „Im Wagen vor mir“ sowie „Dschinghis Khan“ eine Spur lauter und im großen Finale mit „Tränen lügen nicht“ etwas gefühlvoller gewesen, als in anderen Teilen des Schlagermarathons.

Gabriele tanzt noch, da läuft „Popcorn“ als Rausschmeißer schon vom Band: „Dieter Thomas Kuhn macht das ganz toll, wie er die Leute mitnimmt. Er hat super gesungen, auch wenn manches wegen der Zeltakustik schwer zu verstehen war. Aber die Stimmung war einfach super.“

Zur Startseite >

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG